• Admin

Fettarme Ernährung

Fett stufe ich als ungesund ein!


Ich habe meine Meinung dazu auch verändert und mich lange an den Barfstandards gehalten. Mein Dalmatiner, die immer sehr schlank und aktiv ist, erhielt immer etwas extra Fett und fleißig habe ich auch die Öle supplementiert.


Was fiel mir jedoch auf? Abgesehen von den erhöhten Pankreaswerten bei meinem Dalmatiner und einem erhöhten Leberwert bei meinem Labrador, gab es noch viele andere Zeichen!


Mein Dalmatiner haarte sehr stark und fraß nicht mit Appetit. Ich fragte mich auch immer, ob sie nicht stärker bemuskelt sein müsste bei ihrem Aktivitätslevel. Klar, sie ist mittlerweile 10 Jahre alt, aber viele Dinge kann ich nicht einfach als Alterserscheinung abtun. Sie fing sogar an ab und zu nach der Wasseraufnahme, das Wasser wieder zu erbrechen. Das deutete ich als eine Übersäuerung.


Mein Labrador hatte glanzloses Fell, mehrere Lipome (kleine Fettgeschwulste unter der Haut) und neigte auch stark zu Schuppen.


Die kleine Chihuahua Dame mit 1,4kg war keine gute Esserin.


Nachdem ich also ein Blutbild vor zwei Jahren machen ließ und mein Tierarzt mir sagte, sie haben 1A Blutwerte und alles sei in Ordnung. "Sie haben Blutbilder wie junge Welpen.. Alle Werte sind im genau im Rahmen. Nur eben meine Lara mit dem minimal erhöhten Pankreaswert und Owi mit einem leicht erhöhten Leberwert."


Da ich ein Perfektionist bin, ließ mir das aber keine Ruhe. Anhand der anderen Symptome, die mir bereits auffielen, war es also an der Zeit etwas zu verändern.


Das Fett verbannte ich komplett aus ihrer Nahrung. Sie bekommen nicht einmal mehr "gesunde" Öle. Wie kam ich auf diese Idee? Fett in den Blutgefäßen muss man sich wie ein altes Rohr vorstellen. Umso mehr Fettabalgerungen im Rohr, desto schlechter ist die Fließgeschwindigkeit des Wassers. Umso mehr Fettpartikel im Wasser schwimmen, desto breiter muss das Rohr sein damit alles gut fließt. Ergo: Ist das Blut zu dickflüssig, wird die Haut schlecht mit Nährstoffen versorgt, weil das dickflüssige Blut nicht mehr gut in die feinen Kapillaren kommt. Das erklärte die Schuppen bei Owi und das starke Haaren meiner Lara.

Auch der erhöhte Pankreaswert konnte damit erklärt werden, weil die Bauchspeicheldrüse unter anderem Fett verdaut. Muss die Bauchspeicheldrüse also täglich Fett verdauen, dann ist sie nach ein paar Jahren einfach müde, was sich durch erhöhte Werte zeigt.


Gleichzeitig fing ich an viel mehr Obst und Gemüse zu füttern. Sie erhalten immer noch die 2-3% vom Körpergewicht an Barf von meinen Menüs. Die Vitamine kommen einfach nur oben drauf. Außerdem füttere ich seit dem auch mehrmals am Tag. Die Leber benötigt nämlich alle paar Stunden Glykogen, um richtig arbeiten zu können. Die Leber wandelt sämtliche Giftstoffe um, inaktiviert sie und führt sie aus den Körper aus. Kann sie ihrer Arbeit nicht nachkommen, dann ist sie stets bemüht, dass wir nicht an den Giftstoffen sterben. Kann sie also nicht richtig arbeiten, werden die Giftstoffe ins Fettgewebe eingelagert, was auch die Gewichtszunahme im Alter häufig erklärt. Es ist nicht der Stoffwechsel, der sich verlangsamt, sondern eine träge gewordene Leber.


Alles veränderte sich zum Positiven nachdem ich das Fett völlig verbannte und deutlich mehr Obst und Gemüse fütterte. Mein Dalmatiner und mein Chihuahua fressen so gut wie teilweise noch nie bzw. schon lange nicht mehr. Die Schuppen verschwanden, das starke Haaren hörte auf, auch einen starken Muskelzuwachs konnte ich feststellen. Die Lipome bei meinem Labrador sind nur noch erbsengroß und nicht mehr zu sehen.


Dann machte ich den ultimativen Öltest. Lachsöl soll sehr gut sein. Das habe ich auch hier im Laden. So supplementierte ich drei Tage einen winzig kleinen Teelöffel Lachsöl und schon wurden die Lipome wieder größer. Somit füttere ich bis heute kein Öl mehr und trotzdem haben all meine Hunde wunderschönes glänzendes Fell.


Was möchte ich euch mit all dem sagen? Gebt euch nicht damit zufrieden, dass die Dinge einfach mit dem Alter eurer Tiere zu tun haben. Es gibt immer einen Grund und warum warten, wenn ein Wert im Blutbild minimal auffällig ist? Das ist für mich ein Warnschuss gewesen. Ich habe ihn ernst genommen. Meine Hunde wirken vitaler und gesünder. Lara wirkt jetzt mit zehn Jahren jünger als mit acht Jahren.

Auf dem folgenden Foto könnt ihr euch inspirieren lassen, was nun zu meine Barf Menüs täglich zusätzlich verfüttert wird. Viel Spaß beim Ausprobieren!


24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Dauerhunger

hier kommt die Lösung des Problems ohne jegliche Säureblocker als Symptombekämpfer. Übergibt sich dein Hund regelmäßig, bevorzugt am Morgen? Frisst er haufenweise Stöcker oder steht er pünktlich zu de

Euer Hund bekommt vom Tierarzt die Diganose: Schilddrüsen-Unterfunktion! Gleichzeitig frisst der Hund sehr viel und ist überaus aktiv und schlank? Folgende Symptome können Anzeichen einer Unterfunktio